Finde uns auf

„Die Mutter sehnt sich oft verzweifelt nach Schlaf, hat sich jedoch entschieden, ihr Baby zu trösten, wenn es sie nachts braucht. Ich habe mit vielen Müttern gesprochen, die ihren eigenen Schlaf geopfert haben und nachts unzählige Male aufgewacht sind, weil ihr Baby nach ihnen schrie…Eine Mutter, die entschieden hat, ihren Schlaf zu opfern, verdient für ihr großzügiges Bemuttern Respekt und Bewunderung.“

Was Mütter tun-besonders, wenn es wie nichts aussieht Naomi Stadlen


Wie häufig trinkt ein Baby?


Ein gesundes Kind darf so oft stillen, wie es das möchte. Feste Stillabstände sind nicht notwendig. Ein Baby trinkt z.B. alle halbe Stunde, alle Stunde oder alle zwei oder drei Stunden. Manchmal will es auch kurz nach dem Trinken noch einen Nachschlag, obwohl Sie schon dachten, es sei bereits satt. Sie müssen sich an keine Regel halten. Als grobe Orientierung hilft es zu wissen, dass Stillkinder in den ersten Wochen etwa acht bis zwölf Mal in 24 Stunden trinken; dabei unterscheiden sie noch nicht zwischen Tag und Nacht. Viele Mütter haben in diesen ersten Wochen das Gefühl, nur noch zu stillen und keinem eigenen Tagesrhythmus mehr folgen zu können. Das kann sehr aufreibend sein, und ist zugleich ganz normal. Mit der Zeit spielt sich das Leben mit einem Stillkind ein und es finden sich neue Tagesabläufe als Familie.

Solange ein Baby ausreichend zunimmt, gesund ist und sich gut entwickelt, können Sie individuell auf seine Signale eingehen. Nimmt ein Baby jedoch nicht gut zu oder ist es sehr verschlafen, dann kontaktieren Sie bitte frühzeitig den Kinderarzt/die Kinderärztin und eine Stillberaterin.

Trinkt mein Baby genug Milch

Brustspeicherkapazität

 

Direkte Hilfe

Finden Sie eine LLL-Stillberaterin
in Ihrer Nähe:
Suche nach Name od. PLZ

  

Austausch?

Besuchen Sie eine Stillgruppe!
Zur Stillgruppensuche

Infoblätter

Ist mein Baby satt?

Lernen Sie die Signale Ihres Kindes kennen und erfahren Sie, wann Ihr Baby gut versorgt ist.

Infoblatt als PDF



LLL-Bücher

Cover Handbuch

Das umfangreiche Nachschlagewerk zum Stillen und Muttersein:

Das Handbuch für die stillende Mutter
La Leche League International



Auch SIE können uns helfen!

Wir beraten Sie ehrenamtlich. Ihre Spende oder Mitgliedschaft hilft uns, auch weiterhin kostenlose Stillberatung anbieten zu können.

Weitersagen!